Prüfung & Gutachten

Prüfung & Gutachten entsprechend §82b

Sie können die Prüfungen nach §82b Gewerbeordnung auch selber durchführen.

Das Problem dabei ist, dass man nach Jahren zumeist betriebsblind ist, dass man sich in der komplexen  und komplizierten Welt der Verordnungen und Normen mangels regelmäßiger Übung nicht ausreichend auskennt und dass man, was man nicht kennt, auch nicht erkennt. Wer von Ihnen hat schon einmal alle vorhandenen Bescheide, Genehmigungsunterlagen und Auflagen durchgelesen, auf Aktualität überprüft und mit dem tatsächlichen Bestand verglichen. Da kommt leider sschon wieder ein/e Mitarbeiter/in oder der nächste Auftrag in die Quere. Die Zeit nimmt man sich als Unternehmer i.A. nicht.

Wir nehmen uns die Zeit und wenn Sie uns beauftragen, prüfen wir, ob alles bescheidgemäß errichtet und betrieben ist und Sie erhalten von uns einen Bericht. Den können Sie dann weitergeben oder auch nicht. Wir arbeiten nicht für die Behörde sondern für Sie, aber so als wären wir Behörde.

Die Kunst der Prüfung ist nicht, zu erkennen, was da ist, sondern das zu erkennen, was fehlt, nicht genehmigt oder nicht in Ordnung ist. Hier haben wir viel Erfahrung und sind dadurch auch wesentlich schneller.

Eine Überprüfung kann bei kleineren Betrieben einen halben bis einen Tag dauern, bei mittelgroßen Betrieben 2-3 Tage und bei großen Produktionsbetrieben entsprechend länger. Wenn Betriebe schon lange bestehen und regelmäßig erweitert haben, kann sich eine komplette Aufarbeitung aller baubescheide und gewerberechtlichen oder abfallrechtlichen Bescheide inklusive Scans der Pläne und Unterlagen auch über mehrere Wochen hinziehen, weil das Unternehmen zuerst einmal alle erforderlichen Unterlagen zusammentragen muß. Bauprojekt und Gewerbeprojekt sind viuelfach vermischt. Oftmals muß man auch den Akt bei der Behörde ausheben, weil die Unterlagen im Betrieb nicht zu finden sind. Wir haben schon viele Ordner mit Plänen, Texten usw., welchee zum Teil thermogebunden, vergilbt, geheftet usw. waren, sortiert, digitalisiert und aktualisiert.

Erfahrungsgemäß sind in 98% der Fälle Mängel vorhanden. Diese können und müssen beseitigt werden. In ca. 90% der Fälle sind zudem Änderungsgenehmigungen (emissionsneutrale, genehmigungspflichtige) erforderlich. Wer denkt schon dran, wie gesetzlich vorgeschrieben, alle 5 Jahre die Anlage zu prüfen. (Beim Auto wird das interessanterweise nicht vergessen.)

Vorteil einer professionellen Prüfung: Bei nachfolgenden Änderungen wird auf einem aktualisierten Stand (Pläne und Dokumente) aufgesetzt, was Zeit und Aufwand spart. Sie kennen danach ihre konkreten Pflichten als gewerberechtlicher Geschäfstführer dieser Betriebsanlage. Das kann im Falle des Unfalles viele PRobleme ersparen.

Beispiele

Metallbaubetrieb, letzte Überprüfung vor 25 Jahren.

Stahlbau, einige techn. Einrichtungen wurden nicht genehmigt.

Hotelbetrieb, der Vorpächter hatte unzureichende Genehmigungen, der jetzige Pächter hat ein Problem mit den Plänen und dem Betrieb.

chemische Industrie, bei der Auflassung eines kleinen Anlagenteils gab es Probleme mit Sachverständigen bezüglich letztmaliger Vorkehrungen.